Posted by on 6. Oktober 2007

 Überraschung: Der Rattenfänger von Hameln lockte die Veteranen mit Flötenklängen von Bord zum Gruppenfoto.
Ob aus Nordirland, dem schottischen Hochland oder allen Teilen Englands – den Weg nach Hameln hatten sie alle gefunden. Sechszehn ehemalige Soldaten, die in den verschiedenen Squadrons der Royal Engineers in Hameln in der Zeit von 1974 – 1984 gedient hatten, waren am Wochenende zum ersten „Reunion“- Treffen (Wiedersehensfeier) zusammengetroffen.
Für die, teilweise mit ihren Ehefrauen und Kindern angereisten Veteranen, hatte ihr früherer Kollege George Bird mit Freunden ein umfangreiches Programm in der Rattenfängerstadt organisiert. Bird selbst war nach seiner Militärdienstzeit, zusammen mit seiner Frau Amilia, gleich in Hameln sesshaft geblieben.
Bericht der englischen Soldatenzeitung über den Besuch in Hameln
und auf dem Heimschiff “Task” des Hafenverein Hameln.
Neben dem obligatorischen Bummel durch die historische Altstadt standen auch eine herzhafte Vesper in der Gaststätte „Felicidad“, ein Besuch bei der Königlich Britischen Legion sowie ein Festessen im Offizierskasino der Linsingen-Kaserne auf dem Programm. Einen gemütlichen Abend verbrachte man auf dem ehemaligen Minensuchboot “Pluto” der Marinekameradschaft Hameln.
….eine Autogrammstunde beim Rattenfänger auf dem Heimschiff “Task” des Hafenvereins.
Ein Höhepunkt war natürlich der Überraschungsbesuch des Hamelner Rattenfängers auf dem Heimschiff „Task“ des Hafenvereins, der die ehemaligen „Soldaten ihrer Majestät“ mit seinen Pfeifenklängen zu einem Erinnerungsfoto ans Ufer lockte. Auf dem schmucken Schiff fand nämlich gerade ein zünftiges Barbecue mit allen Beteiligten statt.  Nach einem gelungenen Wochenende der Erinnerungen und des Wiedersehens vereinbarte man ein jährliches Treffen.
 
Das Gruppenfoto mit Rattenfänger auf dem Hochwasserschutzdeich im Hamelner Hafen.

Alle Fotos © Hafenverein Hameln – alle Rechte vorbehalten